Montag, 23. November 2015

Bienenmythen und Bienenmärchen der griechischen Antike

Bienengöttin - Goldplakette aus den 7. Jhd  v. Chr. (Rhodos)
In einer Zeit, die eher den materiellen und wirtschaftlichen Wert der Dinge betont, sind es die substantiellen Erzeugnisse Honig und Wachs und die "Dienstleistung Nutzpflanzenbestäubung", die uns in puncto Bienen am meisten interessieren. Außer Kerzenschein und Honigbrötchen verdanken wir den Insekten auch einen üppigen kulturellen Schatz. Fast jede Kultur überlieferte eine tiefe Verehrung der Menschen für Bienen, zum Beispiel die der alten Griechen.

Dienstag, 10. November 2015

Honigdiebe und Bienenmörder



» Da hält man sich nun im Sommer knapp, | Schleppt und quält und rackert sich ab; | Denkt sich was zurückzulegen, | In alten Tagen den Leib zu pflegen... | Ja wohl! | Kaum sind Kisten und Kasten voll, |Trägt uns der Schelm den Schwefel ins Haus | Und räuchert und bläst uns das Leben aus. "